ProjektteamDOKUMENTATION UND FORTSCHRITTAktuelles

Bild des Podiums mit dem Lenkungsausschuss

Publikationen & Werkstattberichte *

*Autor*innen in alphabetischer Reihenfolge

  • 1. Forschungsergebnisse - Wissenschaftliche Beitrage (Peer review)

  • Brautlacht, R. & C. Ducrocq (2016): Using Web 2.0 Tools to Collaborate Across Borders in English, in: C. Becker, G. Blell & A. Rössler (Hrgs.), Web 2.0 und komplexe Kompetenzaufgaben im Fremdsprachenunterricht, Bern, Schweiz: Peter Lang, pp. 233–253.

  • Brautlacht, R., F. Poppi, M. L. Martins & C. Ducrocq (2017): European Dialogue Project. Collaborating to Improve on the Quality of Learning Environments, in: Phu Vu, Scott Fredrickson, Carl Moore (Hrgs.), Handbook of Research on Innovative Pedagogies and Technologies for Online Learning in Higher Education, Hershey, USA: IGI Global, pp. 393–426
  • Brautlacht, R., M. L. Martins & F. Poppi (2017): Teaching Media Literacy and English as a Lingua Franca: Learning by Doing International Projects - An Approach to Teaching Professional English in Higher Education.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): „work&study“ – offene Hochschulen Rhein-Saar. Entwicklung polyvalenter Hochschulangebote für nicht-traditionell Studierende im Blended-Learning-Format. In: Pfau, W., Baetge, C., Bendelier, S.M., Kramer, C. & J. Stöter (Hrsg.): Teaching Trends 2016 – ELAN e.V. Kongress – Clausthal. S. 91-100.
  • Raichle, N. (2016): Quests, Raids. Level Up…Game over?! Erfolgsfaktoren von Gamification in der Hochschullehre. In: Pfau, W., Baetge, C., Bendelier, S.M., Kramer, C. & J. Stöter (Hrsg.): Teaching Trends 2016 – ELAN e.V. Kongress – Clausthal. S. 221-234.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): Anreize, Motivation und Support für Lehrende zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre. Ergebnisse einer qualitativen Expertenbefragung aus dem Verbundprojekt „work&study“ – offene Hochschulen Rhein-Saar. In: Pfau, W., Baetge, C., Bendelier, S.M., Kramer, C. & J. Stöter (Hrsg.): Teaching Trends 2016 – ELAN e.V. Kongress – Clausthal. S. 191-198.
  • 2. Forschungsergebnisse und Konzeptentwürfe – Internetpublikationen und Werkstattberichte

  • Bonne, T., Kaul, M., & A. Rieke (2015): Recherche und Evaluation vorhandener, aktueller Blended Learning-Konzepte/Best Practice Beispiele sowie allgemeine Klärung grundlegender Rechtsfragen.
  • Chadde, Y., Hodam, H., Kunz, I. Schorn, T. & K. Voß (2015): Blended Learning in der Hochschullehre - Beschreibende Eigenschaften, Leistungsmerkmale und Modelle, aktuelle Umsetzungsbeispiele / Best Practices für die Inwertsetzung im Verbundprojekt „work&study“ Offene Hochschulen Rhein-Saar.
  • Chadde, Y., Rieke, A. & K. Voß (2016): Weiterbildungsbedarf in den Wirtschaftswissenschaften.
  • Chadde, Y., Rieke, A. & K. Voß (2016): : Erhebung der am Arbeitsmarkt nachgefragten Kompetenzen.
  • Chadde, Y. & K. Voß (2016): Qualitative und quantitative Erhebungen zum Kompetenzprofil zur Angebotsplanung in „work&study“.
  • Chadde, Y. (2016): Pauschale Anrechnung von außerhochschulisch erbrachten Leistungen. Ein Werkstattbericht von „work&study“.
  • Chadde, Y. & K. Voß (2016): Entwicklung eines Kompetenzprofils zur kompetenzorientierten Studiengangsentwicklung im Rahmen des Verbundprojektes „work&study“.
  • Grabowski.B, Kaspar.M (2014): “MathCoach: ein intelligenter programmierbarer Mathematik-Tutor und sein Einsatz in Mathematik-Brückenkursen“, in der Reihe "Konzepte und Studien zur Hochschuldidaktik und Lehrerbildung Mathematik" im Springer –Verlag Fachmedien Wiesbaden, S 277 ff.
  • Grabowski.B, Kaspar.M, Neidenoff.M (2016): "Konzepte für und Entwicklung von interaktiven Online-Übungen mit MathCoach für Mathematik und Statistik an Fachhochschulen", Forschungsbericht zum Projekt Work&Study: Offene Hochschulen Rhein-Saar, 2016, htw saar.
  • Heimes, B., Leiser, A., Kneip, F., Pulham, S. (2015): Mathe-MAX – ein Projekt an der htw saar, in: Hoppenbrock, A., Biehler, R., Hochmuth, R., Rück, H.-G.: Lehren und Lernen von Mathematik in der Studieneingangsphase, S. 243-259, Springer-Verlag, München
  • Pulham, S. (2013): Das Mathe-MAX-Projekt, in: Hoppenbrock, A., Schreiber, S., Göller, R., Biehler, R., Büchler, B., Hochmuth, R., Rück, H.-G.: Mathematik im Übergang Schule/Hochschule und im ersten Studienjahr Extended Abstracts zur 2. khdm-Arbeitstagung 20.02. - 23.02.2013, khdm-Report 13-01
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): Konzeptentwurf zur Realisierung individueller Studienbedürfnisse – Alpha- & Expert- Einheiten.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): Nicht-traditionell Studierende - Merkmale der Zielgruppe und mögliche Inwertsetzungen dieser für akademische Lehr-Lernangebote.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): Erfassung individueller Lernpräferenzen nicht-traditionell-Studierender.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): Leitfadengestützte Experteninterviews zur Charakterisierung der Zielgruppe der nicht-traditionell Studierenden.
  • Rieke, A. (2016): Aktivierende Lehre in Blended-Learning Angeboten – Auswertung der Experteninterviews “Aktivierende Lehre”
  • Rieke, A. (2016): Aktivierende Lehre in Blended-LearningAngeboten-Merkmale, Methoden und Tools der aktivierenden Lehre in multimedial aufbereiteten Lehr-/ Lernarrangements
  • Voß, K. & N. Raichle (2016): Verzahnung von Theorie und Praxis der Studienangebote in „work&study“.
  • Voß, K. (2016): Konzeptionelle Überlegungen zur Realisierung des positiven Lerneffekts beim „Problem Based Learning“ in Online-Szenarien.
  • Voß K. & Raichle N. (2016): Konzept zur Realisierung individueller Studienwege für nicht-traditionell Studierende im Rahmen des Verbundstudiengangs „work&study“ an der HS Koblenz.
  • 3. Handlungsempfehlungen

  • Chadde, Y., Kunz, I., Raichle, N., Voß, K., Weiß, T., Wiegers, T. & C. Zwecker (2016): Handlungsempfehlung zur Entwicklung und Umsetzung von polyvalenten Lehr-Lern-Angeboten für nicht-traditionell-Studierende
  • Kunz, I. & T. Weiß (2016): Modulentwicklung für „work&study” / Informationen und Rahmenbedingungen für Modul- bzw. Teilmodulverantwortliche an der HS Worms.
  • 4. Angebotsentwicklung

  • Arbour, S., Hodam, H., Kless, A., Kunz, I., Meyer, R., Neidenoff, M. & T. Wiegers (2015): Tabelle für Metadaten. Angelehnt an Dublin Core.
  • Arbour, S., Hodam, H., Kless, A., Kunz, I., Meyer, R., Neidenoff, M. & T. Wiegers (2016): Corporate Design-Elemente für Medien und Online-Kurse.
  • Arbour, S., Hodam, H., Kless, A., Kunz, I., Meyer, R., Neidenoff, M. & T. Wiegers (2016): Benennungssystem für Online-Kurse.
  • Arbour, S. & I. Kunz (2016): eLearning an der Hochschule Worms. Stand Januar 2016.
  • Chadde, Y. & K. Voß (2016): Angebotsentwicklung | Kompetenzorientierte Studiengangsentwicklung im Rahmen des Verbundprojektes „work&study“ – Kompetenzprofil.
  • Chadde, Y. & K. Voß (2016): Angebotsentwicklung | Qualifikationsziele des Verbundstudiengangs „work&study“.
  • Chadde, Y. (2016): Rahmenbedingungen für Weiterbildungsangebote von „work&study“.
  • Chadde, Y. (2015): Gesetzliche Rahmenbedingungen und Empfehlungen für die Verankerung und Akkreditierung von gemeinsamen Studienprogrammen in „work&study“.
  • Grabowski, B., Pulham, S. (2016): "Modulbeschreibung Wirtschaftsmathematik"
  • Grabowski, B., Pulham, S. (2016): "Modulbeschreibung Statistik"
  • Grabowski, B. (2016): Der intelligente programmierbare Übungsaufgabengenerator MathCoach
  • Grabowski, B. (2016): Demo-Aufgaben mit MathCoach zur Mathematik und Statistik für Fachhochschulen
  • Kaul, M. (2017): Ergebnisbericht: Modul „Software Engineering“.
  • Kless, A. (2016): Lösungen zielgruppengerechter Lehre.
  • Pulham, S. (2017): "Didaktisches Konzept für die Module Mathematik und Statistik" 2017
  • Raichle, N. (2016): Vertiefung „Versicherungswirtschaft” an der Hochschule Koblenz im Bachelor-Studiengang „work&study”. Inhaltliche Gliederung und Modulbeschreibungen der vier Vertiefungsmodule.
  • Rieke, A. (2016): Vertiefung „Wirtschaftsinformatik” an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg im Bachelor-Studiengang „work&study”. Inhaltliche Gliederung und Modulbeschreibungen der vier Vertiefungsmodule.
  • Voß, K. (2016): Angebotsentwicklung | Curriculum und Studierbarkeit des Verbundstudiengangs „work&study“
  • Voß, K. & N. Raichle (2016): Konzept zur polyvalenten Modul- und Zertifikatsstruktur in der Versicherungswirtschaft.
  • Weiß, T. (2017): Erste Pilotphase 2017 von „work&study” an der Hochschule Worms / Kursangebote und Anmeldeverfahren für den Schwerpunkt „Außenwirtschaft”.
  • Weiß, T. (2016): Marketing-/Kommunikationskonzept für Pilotphase I / Ziel: Akquise von Proband*innen für SoSe 2017.
  • Weiß, T. (2016): Vertiefung „Außenwirtschaft” an der Hochschule Worms im Bachelor-Studiengang „work&study” / Inhaltliche Entwicklung der vier Vertiefungsmodule.
  • Weiß, T. (2016): Vertiefung „Außenwirtschaft” an der Hochschule Worms im Bachelor-Studiengang „work&study” / Inhaltliche Gliederung und vorläufige Modulbeschreibungen der vier Vertiefungsmodule
  • 5. Vorträge, Präsentationen, Workshops

  • Bonne, T., Kaul, M., Kless, A. & A. Rieke (2015): Präsentation auf der DGWF Jahrestagung 2015 - Herleitung der Lehr-/Lernarrangements in der wissenschaftlichen Weiterbildung aus den Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der Arbeitswelt 2030
  • Bonne, T., Kaul, M., Kless, A. & A. Rieke (2015): Workshopergebnisse der DGWF Jahrestagung 2015 - Herleitung der Lehr-/Lernarrangements in der wissenschaftlichen Weiterbildung aus den Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der Arbeitswelt 2030
  • Chadde, Y. (2016): Kompetenzorientierung. Hilfestellungen für Lehrende. Professorenzirkel von IBA, 26. Oktober 2016, Hochschule Worms
  • Grabowski, B. (2016): "Online-Kurse für Mathematik und Statistik an FH mit OLAT und MathCoach" Vortrag zum NetMath-Treffen, 12.10. 2016, Campus Koblenz der Universität Koblenz-Landau
  • Klees, A. (21.08.2016): Komponenten für das WWW: Das Client-side Component Model(ccm)
  • Kunz, I. (2015): Ein Hochschulprojekt zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Bildung: Regionale Bündnisse attraktiver Arbeitgeber. Institut für Beschäftigung und Employability IBE. 29. September 2015, Hochschule Worms.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): „work&study“ – offene Hochschulen Rhein-Saar. Entwicklung polyvalenter Hochschulangebote für nicht-traditionell Studierende im Blended-Learning-Format. Teaching Trends 2016 – ELAN e.V. Kongress – Clausthal, 10. – 11.-11.-2016.
  • Raichle, N. (2016): Quests, Raids. Level Up…Game over?! Erfolgsfaktoren von Gamification in der Hochschullehre. Teaching Trends 2016 – ELAN e.V. Kongress – Clausthal, 10. – 11.-11.-2016.
  • Raichle, N. (10.11.2016): Interview zum Thema: Digitale Medien im Rahmen der Hochschullehre im Rahmen Teaching Trends 2016 – ELAN e.V. Kongress – Clausthal, 10. – 11.-11.-2016.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): Usability & UX für Nicht-traditionell Studierende – Impulse für ein Zielgruppen-orientiertes Blended Learning Studium. Arbeitstreffen des Netzwerks Offene Hochschulen: „Vernetzt Euch!? - Innovative digitale Technologien für das berufsbegleitende Lehren und Lernen“. Weimar, 05.-06.12.2016.
  • Raichle, N. (2016): Educational Design Thinking – Eine wirkungsvolle Methode für zielgruppenorientiertes, berufsbegleitendes Lehren und Lernen? Arbeitstreffen des Netzwerks Offene Hochschulen: „Vernetzt Euch!? - Innovative digitale Technologien für das berufsbegleitende Lehren und Lernen“. Weimar, 05.-06.12.2016.
  • Raichle, N. (2015): Projektvorstellung im Rahmen des Diversity-Audits der Hochschule Koblenz.
  • Raichle, N. & K. Voß (2016): Selbstlernen digitale - Lernen à la carte für nicht-traditionell Studierende: 14. Koblenzer eLearning-Tage. Bildung in der digitalen Welt. 27. & 28. Juni 2016, Universitätscampus Koblenz.
  • Voß, K. (2016): Verzahnung von Theorie und Praxis der Studienangebote in „work&study“. Arbeitstagung für die Projekte der 1. und 2. Wettbewerbsrunde des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“, 29.- 30. Juni 2016, Berlin.
  • Voß, K. (2016): work&study – offene Hochschulen Rhein-Saar. Qualitätsbeiratssitzung der Hochschule Koblenz, 05.Juli 2016, Hochschule Koblenz.
  • Voß, K. & N. Raichle (2016): Anreize, Motivation und Support für Lehrende zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre. Ergebnisse einer qualitativen Expertenbefragung aus dem Verbundprojekt „work&study“ – offene Hochschulen Rhein-Saar. Teaching Trends 2016 – ELAN e.V. Kongress – Clausthal, 10. – 11.-11.-2016
  • 6. Poster

  • Grabowski, B. (2015): Poster zum Tag der Lehre an der htw saar, 11.11.2015
  • Kunz, I. & T. Weiß (2015): „work&study” – Offene Hochschulen Rhein-Saar stellt sich vor. E-Learning-Tag der Hochschule Worms, 09. Dezember 2015, Hochschule Worms.
  • Meyer, R. & A. Rieke (2016): Werbeflyer für Studierende & Mitarbeiter von Gastunternehmen beim Unternehmenstag der H-BRS, 11.01.2017.
  • Raichle, N. (2014): Projektflyer zur Auftaktveranstaltung „work&study“ am 14.11.2014.
  • Raichle, N. & K. Voß: Work & Study – Studieren mit Zukunft. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudien im 23.-25.September 2015, Freiburg.
  • Raichle, N.. & K. Voß (2015): Rahmenkonzept „work&study“. Internationale Tagung der wissenschaftlichen Begleitung 2015, Berlin.
  • Raichle, N. (2016): Design Thinking – Eine wirkungsvolle Methode für zielgruppenorientiertes, berufsbegleitendes Lehren und Lernen? Arbeitstreffen des Netzwerks Offene Hochschulen: „Vernetzt Euch!? - Innovative digitale Technologien für das berufsbegleitende Lehren und Lernen“.
  • 7. Ordnungsmittel

  • Prüfungsregelungen im Rahmen der Pilotphase an der Hochschule Worms (2016): „Logistikmanagement”, „Business Intelligence”, „Recht im Außenhandel” / Prüfungen im Rahmen des BMBF-Teilprojektes „work&study“ an der Hochschule Worms.

feedback